Waffeleisen Test 2016 – unser Testsieger im Vergleich

WaffeleisenDas Waffeleisen ist ein wichtiges Utensil in der Küche, wenn man ein Freund des Backens ist. Mit einem Waffeleisen lassen sich Waffeln in allen Formen backen, wenn man das passende Gerät zur Hand hat. Dabei gibt es nicht nur Unterschiede in der Form, sondern auch in der Bauart. Mit einem Waffelautomaten wird anders gebacken, als wenn Sie eine Waffelpfanne nutzen. Zuletzt gibt es dann noch die Sonderformen der Waffeleisen, die in den letzten Jahren entstanden sind. So erfreuen sich gerade die Sandwichmaker laut Erfahrungen großer Beliebtheit, doch auch der Panini-Grill oder der Donutmaker funktionieren auf eine ähnliche Weise. Im Test muss das Waffeleisen aber nicht nur köstliche Waffeln backen können, sondern auch die nötige Sicherheit bieten. Billig verarbeitete Waffeleisen können schnell zur Falle werden. Damit Ihnen solch ein Vorfall erspart bleibt, zeigt iÍhnen der Testbericht, worauf Sie beim Kauf achten sollten, damit Sie Ihren persönlichen Testsieger finden.

Waffeleisen Test 2016

Ergebnisse 1 - 40 von 103

sortieren nach:

Raster Liste

40 | 80 | 120 Ergebnisse pro Seite

Grundlegende Informationen zum Waffeleisen

WaffeleisenEin Waffeleisen ist ein einfaches Utensil, welches schon vor 50 Jahren zu den Standards in der Küche oder im Haushalt gehörte. Mit einem Waffeleisen kann man – wie der Name vermuten lässt –Waffeln backen.

Viele haben sich damals gefragt, wieso man ein Waffeleisen nutzen muss, obwohl man die typischen Waffeln auch in der Pfanne hätte zubereiten können. In diesem Fall spricht das Waffeleisen deshalb für sich, da es den Teig von beiden Seiten gleichmäßig rösten kann, sodass am Ende ein Produkt entsteht, welches außen leicht knusprig und innen weich ist.

Mit einer Pfanne ist dies nur schwer zu bewerkstelligen. Zudem bekommt die Waffel durch das Waffeleisen seine spezielle Form, sodass sie unverkennbar als Waffel zu identifizieren ist. In der Pfanne würde der fertige Teig lediglich als Pfannkuchen durchgehen.

Tipp! Für eine richtige Waffel, benötigen Sie natürlich auch die passenden Zutaten. Wenn Sie Waffeln für drei bis vier Personen machen möchten, schnappen Sie sich 2 Eier der Größe M, 150 Gramm Margarine, 40 Gramm Zucker, 250 Gramm Mehl, 250 Milliliter Milch und einen Teelöffel Backpulver. Verrühren Sie jetzt die weiche Margarine mit dem Backpulver und dem Zucker, geben Sie anschließend die Eier langsam hinzu. Ist das geschehen, vermischen Sie alles mit dem Mehl und dem Backpulver. Zum Auflockern geben Sie die Milch hinzu und verrühren es so lange, bis Sie einen Teig haben. Der Teig sollte nicht zu fest, aber auch nicht zu weich sein. Würde er zu fest sein, könnten Sie ihn nur schwer in das Waffeleisen geben. Achten Sie darauf, dass Sie hier einen zähflüssigen Teig besitzen! Wer seine Waffeln etwas garnieren möchte, kann sie auch mit Nüssen oder Rosinen im Teig bestücken. So erhalten Sie Nusswaffeln oder leckere Rosinenwaffeln.

Unterschiedliche Modelle von Waffeleisen

Der Grundnutzen des Waffeleisens sollte klar sein – Waffeln backen. Dieses Prinzip hat sich in den letzten Jahren auch nicht verändert. Allerdings hat sich der Zusatznutzen des Waffeleisens enorm verändert.

Unter den Zusatznutzen fallen alle Dinge, die nichts direkt mit dem Zubereiten der Waffel zu tun haben. Das kann die Form des Waffeleisens sein, aber auch die Farbe oder die Höhe. Hier steht es den Herstellern frei, wie sie ihr Produkt gestalten.

Es hat sich allerdings bei den Waffeleisen bewährt, dass man diese in einer runden Form darstellt. Die Backform erstellt dann eine Waffel, die aus kleinen Herzen besteht – das ist sicherlich jeder Person ein Begriff. Es gibt aber auch Modelle, die beispielsweise für belgische Waffeln genutzt werden. Belgische Waffeln sind rechteckig und etwas dicker, als die handelsüblichen Waffeln.

Der Zusatznutzen gibt also nicht nur die Farbe und Form des Gerätes an, sondern auch, wie die Waffel später aussehen kann. Laut Erfahrungen wird auch die Waffel am Stiel immer beliebter. Hierfür gibt es dann ein spezielles Gerät, in welchem Sie den Stiel beim Backvorgang einlegen.

Preise von Waffeleisen

Je ausgefallener ein Waffeleisen ist, desto teurer wird es in der Regel im Preis. Die einfachen Waffeleisen in Herzform erhalten Sie bereits für einen sehr geringen Preis. Machen Sie den Preisvergleich in unserem Shop und überzeugen Sie sich selbst. Grundsätzlich ist ein Waffeleisen nicht teuer, es kommt immer auf die Extrafunktionen des Zusatznutzens an.

Damit Sie ein günstiges Waffeleisen finden, sollten Sie sich die zahlreichen Angebote in unserem Shop anschauen. Machen Sie den Preisvergleich und suchen Sie sich ihren Testsieger heraus. Mit ein wenig Glück finden Sie echte Schnäppchen, die anschließend direkt versandt werden.

Auch gebraucht machen Waffeleisen einen guten Eindruck, achten Sie allerdings auf die Bewertungen und Beschreibungen, damit Sie Mängel vor dem Kauf erkennen können.

Wichtige Kriterien für den Kauf

Sollten Sie sich ein Doppel-Waffeleisen oder ein Waffeleisen 3 in 1 zulegen wollen, sollten Sie im Vorfeld darauf achten, welches Modell Sie kaufen. Es gibt grundsätzlich zwar nicht viele verschiedene Arten von Waffeleisen, dennoch sind einige Arten auf dem Markt, die sich in ihrer Bauweise unterscheiden. Die jeweiligen Arten unterscheiden sich aber nicht nur optisch, Sie haben beim Backen auch jeweils ihre Vor- und Nachteile. Damit Sie wissen, welche das sind, folgt eine kleine Übersicht.

  • Der Waffelautomat: Das klassische Waffeleisen wird in der Regel auch als Waffelautomat bezeichnet. Im Englischen hört der Waffelautomat auf den Namen waffle maker, der auch immer häufiger verwendet wird. Der Waffelautomat besteht aus zwei Platten, die aufeinander gelegt werden. Zwischen den Platten befindet sich dann das Muster, in welches Sie den Teig eingießen. Meist besteht dieses Muster aus einer Herzform, ist aber mittlerweile auch in vielen anderen Formen erhältlich – hier kommt es ganz auf ihre Vorlieben an. Nachdem der Teig eingelegt ist, drücken Sie die Platten aufeinander, fixieren Sie und warten darauf, dass die Waffeln fertig sind. Günstige Modelle besitzen eine Leuchtdiode, etwas hochwertigere Produkte piepen, wenn die Waffel fertig ist. Der klassische Waffelautomat ist gerade für die Personen sehr gut geeignet, die ihre Waffeln schnell und unkompliziert backen möchten. Der Nachteil dieses Gerätes liegt darin, dass Sie mit ihm nur Waffeln backen können. Modelle aus der Gastronomie besitzen verschiedene Muster, die man je nach Bedarf einsetzen kann. So können Sie ihr Waffeleisen auch als Cake Pop Maker nutzen. Alternativ gibt es auch das Doppel-Waffeleisen, mit dem Sie gleich zwei Waffeln auf einmal backen können.
  • Das Dreheisen: Das Dreheisen ist eine besondere Form des Waffelautomatens. Grundsätzlich schaut das Dreheisen aber auf dem ersten Blick genau so aus, als wenn Sie ein Waffeleisen anschauen würden. Es besteht aus zwei Platten, die mit einem Gelenk miteinander verbunden sind. Auch hier wird der Teig in die untere Platte eingelegt, anschließend werden die Platten zusammengepresst. Möchten Sie Ihre Waffel jetzt backen, muss das Dreheisen auf die Herdplatte gelegt werden. Der Vorteil dieses Gerätes liegt darin, dass Sie selbst bestimmen können, wie heiß die Waffel gebacken werden soll. Bei einem Waffelautomaten wird eine automatische Hitze vorgegeben, mit dem Herd können Sie diese selbst regulieren. Leider hat das Dreheisen auch einen entscheidenden Nachteil. Wenn Sie es mit Ihren Kindern nutzen wollen, kann es zu gefährlichen Situationen am heißen Herd kommen.
  • Die Waffelpfanne: Bei der Waffelpfanne handelt es sich um eine spezielle Pfanne, die die Herzform oder eine andere Form bereits eingebaut hat. Sie gießen den Teig in die Pfanne und backen die Waffel auf dem Herd. In diesem Fall wird die Waffel aber nicht von Platten umschlossen. Sie liegt offen in der Pfanne und muss nach einem kurzen Moment gewendet werden. Gerade wenn Sie besondere Waffeln machen möchten, eignet sich diese Pfanne besonders gut. Leider besteht auch hier eine gewisse Gefahr für die Kinder. Wer die Waffelpfanne allerdings reinigen möchte, muss sie lediglich in die Spülmaschine geben. Beim Waffelautomaten und beim Dreheisen ist das nicht möglich.

Neben dem klassischen Waffeleisen und Waffle Makern gibt es viele abgewandelte Formen, die ebenfalls immer beliebter werden. Zu diesen Geräten zählen unter anderem:

  • Sandwich Maker
  • Hörnchenautomat
  • Donut Maker
  • Cupcake Maker für leckere Cupcakes
  • Panini Grill
  • Cake Pop Maker für bunte Cake Pops (eine Art Waffel am Stiel)

Die Leistung ist entscheidend

Haben Sie sich für ein Waffeleisen entschieden, müssen Sie im nächsten Schritt auf die Leistung des Gerätes achten. Die Waffeleisen zeigen im Test, dass gerade die günstigen Geräte nicht immer die Mindestzahl erreichen und deshalb nur schlechte Ergebnisse hervorbringen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Waffeleisen mindestens 800 Watt aufweisen sollte. Wenn sie mit dem Wert darunter liegen, werden die Waffeln nicht braun und knusprig, sondern bleiben weich. Das wollen Sie natürlich beim Waffeleisen kaufen vermeiden.

Ein Waffeleisen mit mehr als 1.000 Watt ist gerade dann sehr gut, wenn Sie mit dem Eisen nicht nur Waffeln zubereiten möchten. So gibt es professionelle Waffeleisen, die Ihnen auch das Backen von Muffins oder Donuts ermöglichen.

In diesem Fall muss die Leistung aber höher sein, denn sonst würde der Teig bei den dicken Muffins nicht durchbacken können. Achten Sie auf die Empfehlung des Herstellers und schauen Sie sich die Bewertungen der Käufer an, damit Sie keinen Fehlkauf tätigen.

Die Schwere der Platten

Wenn Ihre Waffel aber nicht richtig durchgebacken sein sollte, muss das nicht immer an der Leistung liegen. Sind die Platten – gerade die obere Platte – zu leicht, dann kann sich das Gerät nicht stark genug in die Fassung drücken.

In diesem Fall würden die Heizelemente den Teig nur wenig berühren und so erhalten Sie weiche Waffeln. Grundsätzlich gilt: Je schwerer die Platten, desto besser das Ergebnis.

Die Antihaft-Beschichtung oder Keramikbeschichtung der Waffeleisen

Die meisten Waffelautomaten besitzen eine Anti-Haft-Beschichtung. Das bedeutet, dass Sie die Waffel nach dem Backen einfach abnehmen können, ohne sie aus der Fassung kratzen zu müssen. Würde eine solche Beschichtung nicht benutzt werden, dann würde die Waffel festkleben. Das geschieht oft bei Hörnchenautomaten, Backautomaten oder den Waffeleisen für Cupcakes, Pancakes, Cake Pops oder anderen Backautomaten, die aus Edelstahl oder Gusseisen geformt sind. Zwar werden diese häufig für Gastronomie verwendet, doch werden diese dann meist vom Waffelbäcker eingefettet. Das Einfetten verhindert das Kleben. Auch die Größe ist hier wesentlich anders – hier erhalten Sie Waffeln in XXL im Angebot. Preiswert sind diese Modelle zwar nicht, doch können sie laut Empfehlungen und der Erfahrungsberichte im Warentest und Vergleichstest überzeugen. Die Kaufberatung ist umfassend, sodass Sie einfach auch Ersatzteile und Zubehör zum Waffelbackautomat kaufen können, um leckere Waffeln zubereiten zu können. Online kaufen lassen sich diese Produkte zudem sehr leicht. Sortieren Sie die Auswahl lediglich nach Marken oder Design und schon, erhalten Sie sehr gute Waffeleisen von Cloer, Kitchenaid, Krups oder Tefal –bestellen Sie noch heute!

Alternativ müssen Sie dann Öl oder Fett nutzen, um die unbeschichtete Oberfläche zu behandeln. In diesem Fall kann man allerdings nicht genau sagen, ob beschichtete Eisen besser sind, als unbeschichtete Waffeleisen.

Vor- und Nachteile von beschichteten Waffeleisen

  • Waffeln lassen sich einfach aus der Form nehmen
  • kein Fett oder Öl notwendig
  • schnelle und einfache Nutzung des Waffeleisens
  • Fett oder Öl kann den Geschmack steigern
  • beschichtete Waffeleisen sind schwer zu reinigen
  • Beschichtung darf nicht zerkratzt werden

Die Sicherheit des Waffeleisens

Wie bereits erwähnt, besitzt ein einfaches Waffeleisen bereits eine Leistung von knapp 800 bis 900 Watt. Das ist sehr viel, weswegen Sie gerade bei den Kabeln sehr genau auf eine gute Verarbeitung achten sollten. Lesen Sie sich vor dem Kauf einen Testbericht durch, damit Sie einen ersten Eindruck erhalten.

Im Waffeleisen Test hat sich gezeigt, dass ein Waffeleisen häufig Schuld ist, wenn die Sicherungen im Haus herausfliegen. Achten Sie deshalb auf beste Qualität, damit so etwas nicht passieren kann.

Wenn Sie ein Gerät mit metallischem Gehäuse im Shop kaufen, sollten Sie darauf achten, dass die Isolierung ausreichend ist. Würde die Metallplatte nicht isoliert sein, kann es zu Stromschlägen oder Verbrennungen kommen. Im Normalfall sind Waffelautomaten allerdings mit Kunststoff ausgekleidet, da dieser eine nicht so starke Wärmeleitung besitzt.

Tipp! Reinigen Sie das Waffeleisen möglichst kurz nach dem Nutzen. Achten Sie aber immer darauf, dass die Platten nicht mehr heiß sind, da Sie sich sonst unnötig verbrennen würden. Besitzen Sie eine unbeschichtete Platte, dann lassen Sie das Waffeleisen über Nacht im Kühlschrank stehen. Am Morgen lassen sich die Fettreste dann sehr einfach und praktisch mit einem Lappen entfernen.

Viele Modelle bieten Ihnen eine Anzeige an, wann die Platten heiß genug sind, dass Sie die erste Waffel backen können. Große Waffeleisen, die häufig doppelt backen, können auch Wechselplatten besitzen. Es gibt auch Waffeleisen 3 in 1, die gleich mehrere Modelle vereinen, dabei aber unterschiedliche Hitzezonen aufweisen. Oft sind diese Modelle auch drehbar, sodass fertige Waffeln ohne Hitze entnommen werden können – das System wird häufig beim Cupcake Maker genutzt. Ist das aber nicht der Fall, gibt es einen Trick, wie Sie die Hitze ermitteln können, ohne die Hand auflegen zu müssen. Nehmen Sie einen Löffel und lassen Sie einen Tropfen Wasser auf die untere Platte tropfen. Tanzt diese leicht oder brutzelt sie, dann ist das Waffeleisen bereit für den Teig.

Waffeleisen im Test: Achten Sie beim Waffeleisen kaufen auf die Verarbeitung!

Wer ein Waffeleisen kaufen möchte, sollte sich im Vorfeld genau informieren, welches Gerät wirklich benötigt wird. In der Gastronomie werden häufig die Dreheisen verwendet, da das Backen der Waffeln hier nicht so lange dauert, als wenn ein Waffelautomat genutzt werden würde. Der Waffelautomat für leckere Nusswaffeln gehört aber zum Testsieger im privaten Bereich.

Diesen erhalten Sie bereits sehr günstig und kann mit verschiedenen Aufsätzen gekauft werden. Wer belgische Waffeln backen möchte, findet ebenso passende Waffeleisen, als wenn nur einfache Waffeln in Herzform oder Pancakes auf dem Plan stehen.

Ein Waffeleisen ist ein praktisches Utensil, wenn Sie Waffeln nach ihren Wünschen backen möchten – gern wird das Waffeleisen-Motiv vom Waffelbäcker verwendet. Da diese Geräte gerade bei Kindern sehr beliebt sind, sollten Sie beim Kauf vor allem auf die Verarbeitung achten. Schauen Sie sich die Sicherheitshinweise des Waffeleisens genau an und vergleichen Sie die Erfahrungen anderer Käufer.

Wenn hier die Mehrzahl der Leute von schlechten Eigenschaften sprechen, raten wir von einem Kauf ab. In unserem Shop können Sie den Waffeleisen Test machen und zahlreiche Geräte zum Vergleich stellen. So finden Sie das beste Gerät, dass zu ihren Wünschen passt. Doch zu jedem Waffeleisen sollte auch das passende Waffeleisen-Rezept vorhanden sein. Informieren Sie sich bei Freunden oder im Online Shop. In den Erfahrungsberichten sehen Sie häufig Empfehlungen anderer Kunden.